Arabischer Golf tagged posts

Vom Staubplatz aufs Luxus-Grün

Golfen am Golf: Ein Superlativ nach dem anderen entsteht – Geld spielt keine Rolle

Golfkombo01

Dubai, Qatar oder Bahrein locken viele Urlauber an: Auch die gern gesehene Zielgruppe der Golfspieler hat mittlerweile den Persischen Golf entdeckt. Das Emirat Dubai, immer noch als „die größte Baustelle der Welt“ bezeichnet, wächst frei nach dem Motto „Geld spielt keine Rolle“. Dort, wo vor rund 40 Jahren außer Wüste, Grasbüscheln und Lehmhütten gar nichts war, entsteht heute ein Superlativ nach dem anderen. Über 300 Hotels mit fast 50.000 Betten und das einzige Sieben-Sterne-Hotel der Welt locken rund 5,5 Millionen Touristen pro Jahr an.

Ein grüner 18-Löcher-Platz wie „The Emirates“ war auf der arabischen Halbinsel noch vor 20 Jahren die große Ausnahme, die meisten Plätze waren staubige ...

mehr Infos